Alte Nationalgalerie

Leistungsumfang:

  • Erstellung von Satteldachoberlichtern mit Sparrenlängen von 15.40 m und einer Dachneigung von 15°. Ingesamt kommen jeweils 2 Stück Dächer mit Firstlängen von 24.50 m / 17.10 m und 11.70 m zum Tragen. Außerdem kommen an den abgerundeten Gebäudeenden jeweils Teilsegment-Dächer(Apsis-Dächer) zur Ausführung. Die gesamte Verglasungsfläche beträgt ca. 2000 m²
  • Einbau von Wartungsbrücken auf der Dachverglasung, mit einer Einzellänge von 16.00 m, verfahrbar über das komplette Dach
  • Innenliegender Sonnenschutz für die Satteldachoberlichter
  • Erstellung von Glasoberlichtern in der Zwischenebene mit ovalen, runden und eckigen Grundrissen
  • Einzelgrößen mit: 2* 12.20*5.10 m, 2* 12.50*2.50 m, 2* 5.60*5.20 m, 1* 8.00*6.80 m, 1* elliptisch 7.20*6.50 m, 1* 8.60*5.30 m, 1* 8.60*5.30 m, 3* trapezförmig 6.30*5.20 m, 2* trapezförmig 5.30*5.20 m, 1* sattelförmig 16.80*9.00 m. Die Ausführung erfolgt als Stahl-Pfosten-Riegel-Konstruktion mit betretbaren Glas
  • Erstellung von horizontalen Staubdecken unter den vorgenannten Oberlichtern mit einer VSG-Verglasung aus Weißglas mit einseitiger Ätzung, für eine indirekte Beleuchtung der Ausstellungsräume

Sonstiges:

  • Die Auflagerung der Satteldachoberlichter erfolgt teilweise auf einer historischen Stahltragkonstruktion, mittels gewichtabtragender Pendelstützen
  • Die Dachkonstruktion muss in Teilbereich großflächige Einbringöffnungen aufweisen
  • In den gesamten Dachflächen wurden RWA- Anlagen mit eingebaut
  • Die Glasoberlichter unterlagen erhöhten Schallschutzanforderungen Rw mind. 47 dB. Besonders die Anschlüsse an den Bestand unterlagen besonderen Prüfungen

Kunde:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz; vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Aufgabenstellung:

Projektplanung:

Prof. H.G. Merz, Architekt DWB BDA

Objektüberwachung:

PMS - Project Consult Engineering GmbH