Nationalgalerie: Baubronzegitter, Türen, Verkleidungsbleche

Leistungsumfang:

  • Restaurierung von historischen Holzfenstern aus der Erbauungszeit der Nationalgalerie um 1870
  • Neu herzustellende Holzfenster als präzise Kopie der historischen Elemente
  • Erstellung von innenliegenden neuen thermisch getrennten Fensterelementen aus Baubronze. Die maximalen Größen betragen bis zu 4.12*5.22 m. In die Fenster werden motorisch betrieben für RWA und Reinigungszwecke
  • Heizkörperverkleidungen aus brünierten Messing mit maximalen Größen bis zu 3.72*1.80 m. Im Einzelnen bestehend aus umlaufenden Rahmen aus zusammengesetzten H-Profilen, sowie vertikalen Füllstäben 16/6. In die Verkleidung werden Öffnungsflügel mit integriert
  • Durchgangsblechverkleidung als Stahlunterkonstruktion mit brünierten Messingblechpaneelen. Abmessungen von 1.20 / 1.34 / 2.89 m bis 5.85 / 4.30 / 2.35 m, mit Ausführung von teilweisen Revisionstüren und Klappen
  • Sockelblechverkleidungen aus Messing brüniert mit einer Höhe von 430 mm, unsichtbar am historischen Bestand befestigt. Insgesamt kommen ca. 500 lfm zum Tragen
  • Befestigungsschienen und Tragelemente für Bildbeschriftungen aus Winkel- und Vollmaterial, Messing brüniert

 

Sonstiges:

  • Homogene, gleichmäßige Oberfläche der Blechverkleidungen mit gleicher Oberflächenstruktur
  • Beachtung von speziellen Vorschriften bei der Verankerung in der historische Bausubstanz
  • Gleichmäßige Farbgebung der Heizkörperverkleidung

 

 

Kunde:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

 

Projektplanung:

Prof. H.G. Merz, Architekt DWB BDA

 

Objektüberwachung:

PMS - Project Consult Engineering GmbH

Dateien